Besucherstatistik:
PageImpressions*
738.279 
Gesamtbesucher*
150.895 
 » letztes Jahr
15.113 
 » in 2018
7.902 
 » letzter Monat
1.621 
 » im 
944 
 » gestern
76 
 » heute
15 
 » derzeit online

* seit 24.12.2009
Wort zum Monat
Juni 2018

Ein kleines Wölkchen

Manchmal ist man drauf und dran, den Mut zu verlieren. Man betet, aber es tut sich nichts. So gut wie ...  
 mehr
Juni 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Plakat Juni 2018





Reinigungsplan 2018

06/2018 » Kolosser
07/2018 » Hebräer
08/2018 » Epheser
09/2018 » Galater
10/2018 » Philipper
11/2018 » Kolosser
12/2018 » Hebräer



Schulchorplan

 2018








NAK auf Facebook NAK twittert NAK auf YouTube Café in der Kirche


NAK-Hörgeschädigte in
Berlin-Brandenburg:





Besucherstatistik:
PageImpressions*
738.279 
Gesamtbesucher*
150.895 
 » letztes Jahr
15.113 
 » in 2018
7.902 
 » letzter Monat
1.621 
 » im Juni
944 
 » gestern
76 
 » heute
15 
 » derzeit online

* seit 24.12.2009
Startseite » Chronik

Gemeindechronik



Damals ...

Die Gründung unserer Gemeinde datiert vom 23. April 1923. Der damalige Apostel Lax hielt den Gottesdienst und setzte Br. Rudolf Rödiger zum ersten Vorsteher der Gemeinde Königs Wusterhausen.

Das Zeugnis kam jedoch schon 1919 in die Stadt. Der erste Gottesdienst wurde am 20. November in der Stube eines Bruders gehalten.
Binnen kurzer Zeit wuchs die Gemeinde auf 38 Geschwister an und es gab bereits einen singfähigen Chor. 1924 zählte die Gemeinde dann schon über 100 Geschwister.

1925 wurde man in der Stadt bewußt auf die Neuapostolische Kirche aufmerksam:
Am 21. Juni des Jahres fand ein großes Sängerfest statt. Über 4.000 Besucher reisten mit Sonderzügen aus dem gesamten Apostelbereich nach Königs Wusterhausen. 800 Sänger brachten dann am Vor- und Nachmittag ihre Lieder zu Gehör, worüber auch die Lokalzeitungen ausführlich berichteten.

Das wohl bedeutendste Ereignis in der Geschichte der jungen Gemeinde fiel auf den 27. August 1929: Stammapostel Hermann Niehaus, in Begleitung mit Apostel Schlapphoff, diente der Gemeinde am Abend. 700 Geschwister kamen in den Genuss, den Stammapostel zu sehen und zu hören.


Später ...

1930 konnte dann ein Grundstück erworben und mit dem Kirchenneubau begonnen werden.
Am 6. August 1933 weihte Apostel Lax die neue Kirche.

Die Zeit des Krieges brachte auch für die Gemeinde Trauer und Sorgen. 13 Glaubensbrüder kehrten aus dem Krieg nicht mehr zurück. Bei einem Luftangriff wurde das Gotteshaus beschädigt. Gottes Werk jedoch ließ sich nicht aufhalten! Das Gebäude wurde wieder instand gesetzt, Gottesdienste konnten wieder gehalten und vielen Menschen in dieser Zeit das Erlösungswerk nahe gebracht werden.

Im Umland von Königs Wusterhausen entstanden neue kleine Stationen, aber auch die Feierabendheime wurden von der Gemeinde mitversorgt.

1988/1989 erfuhr unsere Gemeinde einen weiteren Zuwachs durch Fremdarbeiter aus Angola und Mosambik, die in die Gottesdienste kamen; später auch hier stationierte Soldaten mit ihren Familien aus der damaligen Sowjetunion.

Im Zuge der Gemeindereform wurden dann Ende 2006 die Gemeinden aus dem Umland in die heutige Gemeinde Königs Wusterhausen integriert, und das segensreich.


Heute ...

Nach über 80 Jahren freuten wir uns, wieder einen Stammapostel in der Gemeinde begrüßen zu dürfen. Silvester 2009 konnten ca. 450 Geschwister den Gottesdienst mit Stammapostel Leber miterleben.

Am Erntedanktag 2012 erfolgte in KW ein Vorsteherwechsel. Hirte Schulze musste aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben.




 Jahresrückblick 2014
 Jahresrückblick 2015



Ab 2015 finden vorerst keine Gottesdienste mehr statt. Wir werden die Lieben dort aber weiterhin das eine oder andere Mal besuchen und Freude bringen, z.B. bei einem Frühlingssingen und auch sicher wieder zu Weihnachten.


Gottesdienst im Seniorenheim Königs Wusterhausen

1985 eröffnete das Feierabendheim "Paul Merker" mit 175 Plätzen (Träger ist Königs Wusterhausen).
Es wurde 1996 in die Seniorenheim Wildau gGmbH übernommen.


Am Sonntag, den 18. April 1993 hielt Bezirksevangelist Berkow den ersten Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche. Von nun an wird jeden 3. Sonntag im Monat ein Gottesdienst im Heim gehalten. Zuvor wurden die Geschwister regelmäßig zu den Gottesdiensten in die Gemeinden abgeholt oder sie wurden auf dem Zimmer besucht und es wurde dort mit ihnen Abendmahl gefeiert. Als besonderes Highlight besuchte das NAK-Kinderorchester Berlin/Brandenburg das Seniorenheim. Bei herrlichem Sonnenschein musizierten sie auf der Terrasse.

Im Mai 2002 erfolgte die Grundsteinlegung für den Anbau "Barrierefreies Wohnen", dem sich bis 2003 etliche Sanierungsmaßnahmen anschlossen. Inzwischen umfasst die Gesamtkapazität 123 vollständige Plätze, davon 91 Einzel- und 16 Zweibettzimmer.

Während der Umbaumaßnahmen mussten wir in verschiedene Räume des Heimes ausweichen.

Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen werden in dem neu errichteten Wintergarten jeden 3. Sonntag im Monat Gottesdienste gehalten.


Ein Organist und meist ein Doppelquartett der Gemeinde Königs Wusterhausen bilden den musikalischen Rahmen. Zuvor wird ein Gemeinschaftsraum zu einer kleinen "Kapelle" hergerichtet.
Unsere drei dort wohnenden Geschwister werden aus ihren Zimmern abgeholt sowie andere Mitbewohner (z.Zt. ca. 8 Gäste), die gerne Gottesdienst erleben möchten.

Zur Adventszeit besuchen die Sonntagsschulkinder der Gemeinde Königs Wusterhausen das Heim und bringen ihre Lieder oder Gedichte zum Vortrag.






Gemeinde
Königs Wusterhausen


Karl-Marx-Straße 18
15711 Königs Wusterhausen


Anfahrt     VBB fahrinfoVBB fahrinfo

Geodaten für Navigation:
52.2948614, 13.6273118

Gottesdienstzeiten:
Sonntag 09:30 Uhr
Mittwoch 19:30 Uhr

Impressum   Datenschutz   

Gemeindesuche in BB


Kurz notiert

19.06.2018
Kuba – un país increíble
( Quelle: nac.today )


18.06.2018
Geborgen in der Fremde
( Quelle: nac.today )


16.06.2018
Ein Glaube, der in kultureller Vielfalt lebt
( Quelle: nac.today )


15.06.2018
Erfolgreich geübt: Zentralkirche evakuiert
( Quelle: nac.today )


14.06.2018
Rückblende: Und sie blieben beständig …
( Quelle: nac.today )


13.06.2018
Stufen auf dem Weg in den Himmel
( Quelle: nac.today )


12.06.2018
Du kannst alle lieben!
( Quelle: nac.today )


12.06.2018
Zentraler Gottesdienst mit Infoteil in Berlin-Charlottenburg
( Quelle: NAK Berlin-Brandenburg )


11.06.2018
„Da, wo ich wirklich liebe, akzeptiere ich Anderssein“
( Quelle: nac.today )


09.06.2018
Eher zu Christen als zu Mitgliedern machen
( Quelle: nac.today )


08.06.2018
Weltweit zuhause: Kirche macht Schule
( Quelle: nac.today )


07.06.2018
Immer auf die Zukunft ausgerichtet
( Quelle: nac.today )


06.06.2018
Gottes Wort den Boden bereiten
( Quelle: nac.today )


06.06.2018
Jürg Zbinden ist der neue Bezirksapostel in der Schweiz
( Quelle: NAK International )


05.06.2018
Spotlight 10/2018: Glaubensstand unverändert
( Quelle: nac.today )